Document Basket

Gespeicherte Seiten

Gespeicherte Dokumente

Please note: This information is saved in a cookie. In case your browser deletes cookies after a session, the information will be lost.

DKSH mit weiterem Wachstum – Umsatz von CHF 11 Milliarden erstmals überschritten – höhere Dividende 2018-02-05


			
				DKSH mit weiterem Wachstum – Umsatz von CHF 11 Milliarden erstmals überschritten – höhere Dividende
  • Nettoumsatz wächst in 2017 um 4.8% auf CHF 11.0 Milliarden
  • Betriebsgewinn (EBIT) mit CHF 297.0 Millionen über 2016
  • Gewinn nach Steuern mit CHF 213.3 Millionen leicht über Vorjahresniveau
  • Erfolgreicher Markteintritt in Indonesien und Ausbau der Digitalisierung
  • Vorschlag zur Erhöhung der ordentlichen Dividende um 10.0% auf CHF 1.65 pro Aktie
  • Erhöhtes Umsatz- und Gewinnwachstum erwartet
  • Zwei neue Mitglieder zur Wahl in Verwaltungsrat vorgeschlagen

Medienmitteilung

DKSH mit weiterem Wachstum – Umsatz von CHF 11 Milliarden erstmals überschritten – höhere Dividende

  • Nettoumsatz wächst in 2017 um 4.8% auf CHF 11.0 Milliarden
  • Betriebsgewinn (EBIT) mit CHF 297.0 Millionen über 2016
  • Gewinn nach Steuern mit CHF 213.3 Millionen leicht über Vorjahresniveau
  • Erfolgreicher Markteintritt in Indonesien und Ausbau der Digitalisierung
  • Vorschlag zur Erhöhung der ordentlichen Dividende um 10.0% auf CHF 1.65 pro Aktie
  • Erhöhtes Umsatz- und Gewinnwachstum erwartet
  • Zwei neue Mitglieder zur Wahl in Verwaltungsrat vorgeschlagen

Kennzahlen Gruppe (in Millionen CHF)

 

2017

2016

 Δ in % CHF

   Δ in % k.W.¹

Nettoumsatz

 

11,006.4

10,505.2

4.8%

3.9%

Betriebsgewinn (EBIT)

 

297.0

293.0

1.4%

1.3%

Gewinn nach Steuern

 

213.3

213.0

0.1%

0.0%

Free Cashflow

 

139.5

128.8

8.3%

-

Ordentliche Dividende (in CHF)²

 

1.65

1.50

10.0%

-

Anzahl Mitarbeiter

 

31,973

30,318

5.5%

-

¹ Konstante Wechselkurse: 2017-Ergebnis mit 2016-Wechselkursen umgerechnet

² Vorschlag des Verwaltungsrats

 

Zürich, Schweiz, 5. Februar 2018 – DKSH, der führende Dienstleister für Marktexpansion mit Schwerpunkt Asien, hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017 die wesentlichen Kennzahlen einmal mehr übertroffen. Erstmals überschritt der Umsatz CHF 11 Milliarden. Der Nettoumsatz legte um 4.8% zu und der Betriebsgewinn (EBIT) um 1.4%. Der Gewinn nach Steuern überstieg mit CHF 213.3 Millionen leicht den Vorjahreswert. Auf Basis dieser Zahlen wird der Verwaltungsrat der Generalversammlung am 22. März 2018 eine um 10% auf CHF 1.65 je Aktie erhöhte Dividende vorschlagen. DKSH drückt damit auch seine Zuversicht auf weiteres Wachstum aus.

 

Der Grossteil der Zunahme basiert auf organischem Wachstum. In Ländern wie Vietnam, Laos, Kambodscha und Myanmar konnte DKSH kräftige Zuwächse erzielen. Zudem konnte DKSH durch Akquisitionen ihre Marktpräsenz weiter ausbauen. So wurde im Januar der kambodschanische Medizintechnikdistributor Europ Continents und im März der Field Marketing-Dienstleister IMA in Vietnam übernommen. Mit der Übernahme von PT Wicaksana gelang DKSH der strategische Markteintritt in Indonesien für die Geschäftseinheiten Konsumgüter und Healthcare.

 

Trotz der aufgrund politischer Entwicklungen im Berichtsjahr weiterhin gedämpften Konsumnachfrage in Thailand konnte die Geschäftseinheit Konsumgüter ihr Ergebnis halten. Im Bereich Healthcare verzeichnete DKSH weiteres, starkes Wachstum und baute ihre führende Stellung aus. Im Bereich Spezialrohstoffe und Technologie wuchs der Nettoumsatz dank erhöhter Nachfrage nach Investitions- und Verbrauchsgütern.

 

Stefan P. Butz, CEO der DKSH, kommentiert: „In 2017 haben wir die Kennzahlen des Vorjahres wiederum gesteigert – in einem Jahr mit erfolgreichen Führungswechseln und trotz externem Gegenwind in einzelnen Märkten. Einmal mehr konnte DKSH damit ihr robustes, breit abgestütztes Geschäftsmodell unter Beweis stellen. Wir haben unsere bewährte Strategie mit dem Fokus auf organisches Wachstum konsequent weiterverfolgt und gleichzeitig aktiv neue Wachstumspotentiale erschlossen. Zudem haben wir wertsteigernde Akquisitionen getätigt. Im Bereich der Digitalisierung haben wir unsere Aktivitäten ausgebaut und weitere Investitionen in Personal und Infrastruktur getätigt. Auch in Zukunft werden wir diesen Weg beschreiten, blicken mit Zuversicht auf 2018 und erwarten weiteres Wachstum".

 

DKSH Gruppe

Der konsolidierte Nettoumsatz der DKSH Gruppe stieg 2017 um 4.8% auf CHF 11.0 Milliarden. Das organische Wachstum betrug 3.7% und 0.2% resultierten aus M&A-Aktivitäten. Wechselkurs-schwankungen wirkten sich mit 0.9% leicht positiv aus.

 

Der Betriebsgewinn (EBIT) wuchs auf CHF 297.0 Millionen. Der Gewinn nach Steuern lag mit CHF 213.3 Millionen leicht über Vorjahresniveau. Der Free Cashflow summierte sich auf CHF 139.5 Millionen und lag somit über Vorjahreswert.

 

Im Rahmen der seit Jahren verfolgten progressiven, aktionärsfreundlichen Dividendenpolitik stellt der Verwaltungsrat für das Jahr 2017 der Generalversammlung im März 2018 den Antrag für eine ordentliche Dividende in Höhe von CHF 1.65 pro Aktie. Die vorgeschlagene, ordentliche Dividende läge somit 15 Rappen oder 10.0% über dem Vorjahr. Die Summe der ordentlichen Dividendenzahlungen erreicht damit CHF 107.3 Millionen nach CHF 97.6 Millionen im Vorjahr. Die Dividendenzahlung erfolgt ab dem 28. März 2018, so denn die Generalversammlung dem Vorschlag zustimmt (Stichtag: 27. März 2018, Ex-Dividenden-Datum: 26. März 2018).

 

Konsumgüter

Der Nettoumsatz im Bereich Konsumgüter sank leicht um 3.3% (-3.7% zu k.W.) auf CHF 3.6 Milliarden. In Thailand führte die politische Lage zu einer weiterhin gedämpften Konsumnachfrage. In Vietnam, Kambodscha, Laos und Myanmar hingegen konnte deutliches Wachstum erzielt werden.

 

Der EBIT lag mit CHF 105.9 Millionen trotz einmaliger Aufbaukosten für neue Herstellerverträge auf Vorjahresniveau. DKSH setzte die Restrukturierung des Luxusgütergeschäfts fort und konnte das Ergebnis in diesem Bereich gegenüber dem Vorjahresniveau verbessern.


Im März übernahm DKSH mit IMA einen etablierten Field Marketing-Anbieter in Vietnam. Im Juli gelang DKSH mit der Übernahme von PT Wicaksana, einem indonesischen Konsumgüter-Distributor, der Markteintritt in Indonesien.

 

Kennzahlen Konsumgüter

(in Millionen CHF)

2017

2016

Δ in % CHF

 

Δ in % k.W.¹

Nettoumsatz

3,643.1

3,768.5

(3.3%)

(3.7%)

Betriebsgewinn (EBIT)

105.9

105.8

0.1%

(1.2%)

 

Healthcare

Die Geschäftseinheit Healthcare erzielte einen deutlichen Anstieg des Nettoumsatzes von 10.7% (9.2% zu k.W.) auf CHF 6.1 Milliarden und konnte sowohl in Südost- als auch Nordostasien zulegen. Der Betriebsgewinn stieg um 9.1% auf CHF 146.5 Millionen.

 

Im Januar übernahm DKSH den spezialisierten Healthcare-Distributor Europ Continents. Mit der Transaktion festigte DKSH die Marktpräsenz im Bereich Healthcare in Kambodscha.

 

Kennzahlen Healthcare

(in Millionen CHF)

2017

2016

Δ in % CHF

 

Δ in % k.W.¹

Nettoumsatz

6,065.8

5,481.5

10.7%

9.2%

Betriebsgewinn (EBIT)

146.5

134.3

9.1%

9.2%

 

Spezialrohstoffe

Der Nettoumsatz der Geschäftseinheit Spezialrohstoffe war mit CHF 894.1 Millionen um 2.7% höher als in 2016 (3.2% zu k.W.).

 

Der EBIT lag mit CHF 73.2 Millionen leicht unter Vorjahresniveau. In 2016 wurde der EBIT durch die Wertsteigerung von Euro und Yen positiv beeinflusst. Kosten für Spezialrohstoffe ‒ in Euro und Yen umgerechnet ‒ sanken in 2016 aufgrund der Aufwertung dieser Währungen, was zu einem erhöhten Betriebsgewinn führte. Ohne diese Währungseffekte wäre der EBIT in 2017 leicht gestiegen.

 

Kennzahlen Spezialrohstoffe

(in Millionen CHF)

2017

2016

Δ in % CHF

 

Δ in % k.W.¹

Nettoumsatz

894.1

870.6

2.7%

3.2%

Betriebsgewinn (EBIT)

73.2

77.0

(4.9%)

(3.9%)

 

Technologie

Bei einem Umsatzanstieg von 4.9% auf CHF 404.2 Millionen wuchs der EBIT deutlich um 8.5% auf CHF 23.1 Millionen. Insbesondere in China, Taiwan, Indonesien und Japan verzeichnete die Einheit eine weiterhin hohe Nachfrage nach Kapitalinvestitionsgütern.

 

Kennzahlen Technologie

(in Millionen CHF)

2017

2016

Δ in % CHF

 

Δ in % k.W.¹

Nettoumsatz

404.2

385.4

4.9%

4.8%

Betriebsgewinn (EBIT)

23.1

21.3

8.5%

8.5%

 

Ausblick

Für das Geschäftsjahr 2018 erwartet DKSH eine weitere Verbesserung der Ergebnisse. Sämtliche wesentlichen Treiber des DKSH-Geschäfts sind unverändert in Kraft. Die strategische Aufstellung von DKSH erweist sich weiterhin als stark und nachhaltig. Im wichtigen Markt Thailand zeichnet sich eine Verbesserung ab. Die sehr gute Leistung der 32,000 Mitarbeiter, eine erfolgsversprechende Projektpipeline mit Herstellern aus der ganzen Welt sowie die Eröffnung weiterer Distributionszentren in Asien werden die Expansion von DKSH vorantreiben. Daher ist DKSH grundsätzlich zuversichtlich und geht für das Jahr 2018 von erhöhtem Umsatz- und Gewinnwachstum aus.

 

Verwaltungsrat

Der Verwaltungsrat schlägt den Aktionären die Wahl von Prof. Dr. Annette G. Köhler und Eunice Zehnder-Lai für eine Amtszeit bis zur ordentlichen Generalversammlung 2019 vor. Die Wahl findet an der Generalversammlung vom 22. März 2018 statt. Zudem steht Rainer-Marc Frey nicht mehr zur Wiederwahl in den Verwaltungsrat zur Verfügung.

 

“Im Namen des gesamten Verwaltungsrats und des Managements danke ich Rainer-Marc Frey herzlich für seine sehr geschätzte und konstruktive Mitarbeit als Verwaltungsrat über die vergangenen zehn Jahre“, sagt Dr. Jörg Wolle, Präsident des Verwaltungsrats der DKSH.

 

Prof. Dr. Annette G. Köhler (deutsche Staatsbürgerin, 1967) ist seit 2005 Inhaberin des Lehrstuhls für Rechnungswesen, Wirtschaftsprüfung und Controlling an der Universität Duisburg-Essen. Bereits zuvor lehrte sie Rechnungswesen und Wirtschaftsprüfung an mehreren Universitäten und arbeitete sowohl als Wissenschaftliche Referentin als auch Unternehmensberaterin. Sie ist Mitglied des Aufsichtsrats und Prüfungsausschusses der HVB UniCredit Bank AG (seit Mai 2014) und DMG Mori AG (seit Mai 2017). Von 2012 bis 2017 war sie Mitglied des International Auditing and Assurance Standards Board (IAASB) in New York. Annette G. Köhler schloss ihr Studium im Fach “Economics” an der Wayne State University in Detroit mit einem Master of Arts ab und ist Diplom-Ökonomin von der Universität Augsburg. Zudem promovierte sie an der Universität Köln und habilitierte an der Universität Ulm.

 

Eunice Zehnder-Lai (Staatsbürgerin der Schweiz und Hong Kong, 1967) ist CEO bei IPM (Institut für Persönlichkeitsorientiertes Management). Zuvor war sie 20 Jahre in der Finanzdienstleistungsindustrie bei LGT Capital Partners, Goldman Sachs und Merrill Lynch in New York, London, Hong Kong und in der Schweiz tätig. Zudem arbeitete sie für Procter & Gamble im Bereich Marketing und Brand Management sowie für Booz & Co. in der Unternehmensberatung. Sie ist Verwaltungsratsmitglied bei der Geberit Gruppe (seit 2017) und bei der Asia Society Switzerland (seit 2016). Eunice Zehnder-Lai erhielt ihren Master of Business Administration von der Harvard Business School und ihren Bachelor of Arts an der Universität von Harvard.

 

Weiterführende Informationen

Die Medienkonferenz findet heute um 10.30 Uhr MEZ statt. Der Live-Webcast der Analysten- und Investorenkonferenz findet um 13.00 Uhr MEZ (auf Englisch) statt. Die Aufzeichnung der Webcasts steht danach auf der DKSH-Webseite zur Verfügung. Dort steht auch der Jahresbericht 2017 bereit.